Referenzen

„Nochmal vielen Dank für Ihre musikalische Gestaltung unserer Abschlussfeier der Woche der Brüderlichkeit 2018 im Alten Rathaussaal der Stadt München! Sie haben unserer Festveranstaltung einen wunderbaren musikalischen Rahmen gegeben und diese sehr bereichert. Ihr berührender Gesang hat die Herzen erreicht und wurde von unseren Gästen in gleicher Weise gelobt wie Ihr großartiges Trompetenspiel und die profunde Begleitung mit dem Akkordeon! Mit den besten Wünschen für Ihr weiteres musikalisches Wirken!“

Kirchenrat Reiner Schübel, Evangelischer Vorsitzender der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in München

 

„Am 24.3.2019 trat das Duo Folkadu in der Synagoge der Jüdischen Gemeinde zu Oldenburg auf. Die Synagoge war mit 80-90 Besuchern aus unserer Gemeinde und aus der Stadt Oldenburg voll besetzt. Innerhalb weniger Minuten nach Beginn des Konzerts entstand eine Verbindung zwischen den Musikern und dem Publikum. Nach dem Konzert waren die Besucher dann auch begeistert.Den Musikern machte das gemeinsame Spiel auch sichtlich Spaß. Der Wechsel von wunderschönem Trompetenspiel, Gesang, Akkordeon und Schlagzeug und die verschiedenen Musikstile machten es zu einem sehr lebendigen Konzert, an das wir uns noch heute mit großer Freude erinnern. Aus organisatorischer Sicht lässt sich hinzufügen, dass die Zusammenarbeit mit dem Duo Folkadu sehr unkompliziert war. Da nicht viele technische Ressourcen benötigt werden, kann das Duo wirklich überall auftreten, was besonders für kleinere Gemeinden wichtig ist. Schließlich sind es einfach sehr nette Leute, was sicherlich zur positiven Atmosphäre beigetragen hat.“

Sylvia Stawski, Kulturausschuss Jüdische Gemeinde zu Oldenburg

„Zum Auftritt von Folkadu in unserer Reihe „Wort & KlangZeit“ erreichten mich viele begeisterte Rückmeldungen. Die hohe Musikalität der Musiker bei gleichzeitiger Zugewandtheit ans Publikum ist in dieser Form selten zu erleben. Die ausgewählten Stücke boten eine große Bandbreite an Emotionen und sorgten für einen intensiven Konzertabend. Wir hoffen auf ein Wiederhören.“

Gerlinde Leib, 1. Vorsitzender der Evangelischer Kirchenmusikverein Gauting